Kuala Lumpur 🇲🇾

Was für eine wahnsinns Stadt!

Noch selten sind 48 Stunden für uns so schnell verflogen, aber noch selten haben wir auch in so kurzer Zeit so viel erlebt 🤩.

Wir machen das jetzt ganz einfach mal in chronologischer Reihenfolge 😉

Am ersten Abend hatten wir nicht mehr viel Zeit, aber eines mussten wir natürlich sofort erledigen – Ab zu den Petronas Towers! Einst die höchsten Gebäude der Welt und heute immer noch absolut beeindruckend. Sie strahlen eine gewisse Magie aus, wie wir es von einem modernen Gebäude noch nicht erlebt haben – ein wahres Wahrzeichen und wie wir schnell feststellen konnten für so ziemlich jeden Touristen auch der wichtigste Pilgerort 😂

Tag 2 begann mit dem zweiten weltberühmten Ort, den diese Stadt zu bieten hat: Die Batu Caves. Ein monumentales Höhlen-Netzwerk, welches in den vergangenen Jahrzehnten und Jahrhunderten zu einem wichtigen Pilgerort für Hindus wurde. Die 272 bunten Stufen und die 42,7m hohe Murugan-Statue sind mittlerweile genauso berühmt wie die gaunerischen Affen, die einem hier keine Ruhe lassen 😁

 

Nach unserem kleinen Wandertag stand dann noch das kulinarische Highlight an: Jalan Alor in Bukit Bintang – eine ganze Straße voller einheimischen Essen. Alles frisch, super lecker und richtig preiswert. Unser absolutes Highlight war Teh Tarik, ein Tee-Milchgetränk und Roti Canai, Fladenbrot mit scharfer Soße. Eigentlich ein ganz einfaches Gericht, aber man kann davon nicht genug kriegen! 🙈

Der dritte und letzte Tag begann mit einer Runde Schwimmen… achso nein – es waren ungefähr 50 Leute im Pool, um das „perfekte Instagram-Foto“ zu machen 😂. Naja, was solls – es war es trotzdem wert 😊

Danach noch ein kurzer Ausflug zu den Toweres bei Tageslicht und dann war es das leider auch schon wieder. Wir haben übgrigens noch unzählige Videos gemacht, die wir bereits fleißig schneiden und bald mit euch teilen.

Mittlerweile sind wir schon in Bali, also freut euch schon mal auf viele neue Bilder. 😉