Nachrichten von Chris ­čÖé

Ich habe meine erste volle Woche Farmarbeit am anderen Ende der Welt jetzt erfolgreich abgeschlossen. Ich will nicht ├╝berheblich werden, aber ein erstes Fazit kann ich mir wohl leisten: Es macht Spa├č, es ist verdammt anstrengend, aber es ist eine dankbare Arbeit. Klar, ich w├╝rde ehrlich gesagt auch lieber in der Sonne liegen und von meinem Schwimmbad voller Geld tr├Ąumen, aber von nichts kommt nichts. Man wei├č und sp├╝rt am Ende des Tages definitiv was man getan hat und wie man sich seine Br├Âtchen verdient hat. Die Rahmenbedingungen k├Ânnten daf├╝r kaum besser sein: Chef und Vorgesetzte, die deine Arbeit sch├Ątzen und sich sogar bei dir f├╝r deine Leistungen bedanken, ein guter Zusammenhalt im ganzen Team, Humor und Stimmung. Die Chemie stimmt und das ist alles andere als selbstverst├Ąndlich. Selbst beim Zucchini ernten n├Ârgelt niemand. Es ist eine ekelhafte Arbeit, aber sowas gibtÔÇÖs bei jedem Job und es geht auch wieder vorbei. Also alles in allem: Ich mach es f├╝r die 88 Tage gerne und bin dankbar f├╝r diesen Job und diese Erfahrung ­čĹŹ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.